Frühdefibrillation

  • Frühe Alarmierung 144
  • Frühe Herzdruckmassage
  • Frühe Defibrillation
  • und frühe erweiterte Massnahmen können Leben retten!

Der Förderverein Frühdefibrillation, setzt sich für die Verbreitung von AEDs (automatisch externen Defibrilator) ein und unterstützt Organisationen und Personen, bei der Anschaffung.

First-Responder.ch GmbH ist juristisches Mitglied im Förderverein Frühdefibrillation.

Mehr Informationen unter www.aed24.ch oder zu Projekten www.infowilplus.ch.

 

Frühdefibrillation im Wohnpark
Das Pilot-Projekt „Frühdefibrillation im Wohnpark“ wurde durch First-Responder.ch initalisiert und durch den Förderverein Frühdefibrillation und weitere Sponsoren unterstützt. In einer Überbauung mit 32 Wohnung wurde ein AED (automatisierter externer Defibrillator) platziert. Dies mit dem Ziel, dass die Bewohnerinnen und Bewohner innerhalb von drei Minuten den lebensrettenden Stromstoss verabreichen könnten. Zudem wurden die Massnahmen bei einem Herznotfall erläutert und für eine weiterführende Schulung der möglichen Ersthelferinnen und Ersthelfer geworben.

Internationales AED Piktogramm

 

Vollautomatische Defibrillatoren???
Kann Voll-Automatische Defibrillation Leben retten? Wir hoffen ja…

„Was wäre wenn ich plötzlich Herzbeschwerden kriege, mein Puls spürbar unregelmässig wird …?“
„… dann könnte ich, nach dem Absetzen des Notrufes auf 144, meinen AED nehmen, einschalten, die Klebeelektroden auf dem Brustkorb platzieren, mich hinlegen und auf die Ambulanz warten.“ so mein Plan.

Bei einem Kollaps würde dann mein persönlicher VOLLAUTOMATISCHER Defibrillator wie bezeichnet selbstständig eine Analyse machen und bei einem Herz-Kammerflimmern die notwendige Energie laden und diese dann – nach drei akustischen Warnungen – gezielt abgeben. Übrigens – auf keinen Fall würde ich hustend ins nächste Spital rasen. (Diese stupide Idee wird in einem unseriösen Mail schon seit längerem verbreitet. Denn was wäre wenn während der Fahrt ein Kollaps eintritt?!)