First Responder Gruppen 144

First Responder Gruppen (144)

First Responder Gruppen ergänzen die Rettungskette

First Responder Gruppen welche einer Notrufzentrale angeschlossen sind, können direkt als Ersteinsatzelement parallel zum Rettungsdienst ausgelöst werden. Damit wird die Zeit reduziert, bis Ersthelfer beim Patienten eintreffen und erste Massnahmen einleiten können.

First Responder Gruppen in der Schweiz

In der Schweiz haben sich in verschiedenen Gebieten First Responder Gruppen etabliert, welche zusätzlich zum Rettungsdienst direkt über den Sanitätsnotruf 144 aufgeboten werden. Diese First Responder Gruppen werden nur bei bestimmten Krankheits- und Notfallbildern ausgelöst. First Responder Gruppen sind in der Schweiz meist im Milizsystem (ähnlich zu Ortsfeuerwehren) organisiert. Zusätzlich werden mancherorts auch vorhandene Einsatzkräfte wie etwa Berufsfeuerwehr oder Polizei als First Responder eingesetzt. Die First Responder Gruppen sind in grossen Teilen der Schweiz noch sehr lokal organisiert. Damit variert auch die Ausbildung und das Einsatzgebiet. Eines der ersten grossen und erfolgreichen First Responder Projekten startete vor einigen Jahren im Kanton Tessin. Hier werden die freiwilligen Helfer per Handy-App alarmiert und zum Patienten geführt (Stiftung Ticino Cuore). Ein ähnliches System wurde auch vor wenigen Jahren in Bern erfolgreich implementiert. In vielen weiteren Gemeinden der Schweiz wurden First Responder Gruppen eingeführt.

Einsatz von First Responder Gruppen: Stadt und Land

War der Einsatz für First Responder ursprünglich auf hauptsächlich wenig besiedeltes Gebiet beschränkt, wird zunehmend auch die Wichtigkeit von First Respondern im urbanen Gebiet erkannt. Auch hier spielt der Faktor Zeit eine Wesentliche Rolle, welcher über Leben und Tod entscheiden kann. First Responder können bereits sehr früh erste Massnahmen einleiten und so die Überlebensrate erhöhen.